Das einfache Liebesgedicht

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Trage ich manchmal ein Gedicht vor,
so kann man es verständlich hören.
Doch schon ein einfaches Husten
muss die Zuhörer dabei stören.
Selbst normales flüsterndes Sprechen
kann die Verständigung unterbrechen.
Und nun gibt es in steigender Zahl
das Lungen-Novovirus international.

Deshalb sitze ich in der Wohnung
an meinem geliebten Poeten- Ort,
träume von Liebe und gebäre jedes Wort.
Ich drehe die Worte in Ruhe und Eile
bis sie ergeben als Satz eine Zeile.
Dabei muss ich auch versuchen,
Liebe und Liebesworte zu buchen.

Oft ist das gar nicht schwer,
kommt eine neue Liebe daher.
Ihren Körper kann ich detailgleich erwähnen
und mich tränenreich nach ihr sehnen.
Von ganz allein ergibt es heute sich,
denn ich liebe und begehre nur dich.

12.03.2020@Wolf-Rüdiger Guthmann

Informationen zum Gedicht: Das einfache Liebesgedicht

386 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
12.03.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige