Der Egomane

Ein Gedicht von Uschi Rischanek
(frei nach Eugen Roth)

Ein Mensch, der vom Charakter her
meint, dass er etwas Bess'res wär,
ein solcher Mensch, ist schon fatal,
wirkt zumeist auch recht oft banal.

Ein Selbiger, man seh's ihm nach,
vom Geiste her, zumeist recht schwach,
wenn er die Meinung tut gern kund,
vermeintlich glaubt, zu aller Mund.

So zu sein, ein solcher Mensch,
hat wohl geirrt, nun ja vielleicht
war er auch bloss
nur kurz verwirrt,
weil solchem Mensch,
genau betrachtet,
gebührt nur wenig an Beachtung.

Letztendlich, wer's genau besieht,
wird feststell'n was dabei geschieht:
ein jeder Mensch, dies ist gewiss,
doch lediglich nur Menschlein ist!

© Uschi R.

Informationen zum Gedicht: Der Egomane

45 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
4
05.04.2021
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige