Zwei fremde Schuhe

Ein Gedicht von Soso
In einem kleinen Zimmer,
war früher wohl eine Art Vorratskammer,
bewahr ich meine Schuhe auf.
Das Zimmer wird langsam zu klein,
passen kaum noch Schuhe rein.
Wollte lange schon aussortieren,
den Bestand regulieren.

Ganz hinten in der Ecke hab ich sie entdeckt,
zwei Schuhe, die mir fremd, fast schon versteckt,
mir völlig unbekannt.
Noch nicht einmal zwei die gleichen.
Wo kamen die wohl her,
wer hat sie vergessen?
Keine Ahnung, nicht mal so ungefähr.

Meine Gedanken etwas wirr,
gehörten sie des Hauses Vorbesitzer?
Die Schuhe nicht mehr sehr ansehnlich,
doch ein Hauch von Nostalgie,
machten sie für mich nun unentbehrlich.
Aus der Ecke hole ich sie hervor,
stelle sie ins Regal hinein,
hier soll ihr neuer Platz nun sein.

17.09.2019 © Soso

Informationen zum Gedicht: Zwei fremde Schuhe

94 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
17.09.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Soso) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige