Morgenstimmung

Ein Gedicht von Soso
Ein Bächlein von der Höh' entspringt
leise zum Tal hinunterrinnt

An des Wassers kühle Tropfen
die Tiere des Waldes auf Labsal hoffen

Eine Lerche lässt sich nieder
zwitschert aus voller Kehle ihre Lieder

Die Morgenfrische erquicket Wald und Feld und Busch und Baum
wo Fuchs und Hase sitzen am Waldessaum

Eine Lichtung erhellt vom Himmel
geschmückt von gelb blauem Blütenschimmer

Sanft die Sonne durch die Bäume zwinkert
Tau an des Baumes Blattes blinkert

Die Seele sich entspannt
wie friedvoll und still es war im Land

23.10.2019 © Soso

Informationen zum Gedicht: Morgenstimmung

287 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
23.10.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Soso) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige