Treibende Kraft

Ein Gedicht von Simon Käßheimer
Perpetuum mobil; ein neues Element,
antreibende Kraft die keiner erkennt.
Treibt uns die Zeit, lebt uns das All,
auf rundgetriebe Erde.
Kurz der Erdball.
Strom nicht zu sehen,
Weg nicht zu fühlen.
Fügend verwaltet,
bis wir sie spüren.
Im chaotischen Zyrkel scheinst du zu laufen,
kein Erhalt zu gewähren,
kein Halt voll Mut zu erkaufen.

Informationen zum Gedicht: Treibende Kraft

66 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
11.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Simon Käßheimer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige