Zu Erde Zu Asche Zu Ende

Ein Gedicht von Pfauenfeder
Zu Erde, zu Asche, zu Ende
geh'n auch die besten Gebeine
Ins Leere greifen die Hände,
Entglitten ist ihnen das Eine.

Zu Trauer, zu Andacht, zu Rauch,
versammeln sich treue Gebeine,
Es ist kein einsamer Brauch
und doch weint ein jeder gemeinsam alleine.

Informationen zum Gedicht: Zu Erde Zu Asche Zu Ende

13 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
Tod
-
23.01.2021
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige