Wähntest du? (Neue Fassung)

Ein Gedicht von Pfauenfeder
Wähntest du, den Wäldern fern,
Dich allzu bald daheim in Städten?
Hofftest du, nur allzu gern,
Dass Bäumen gleich, dir Menschen wohle täten?

Dahin! Dahin! Mein junges Herz,
Du zogst ins graue Laub der Städte,
Birkensehnsucht, Eichenschmerz,
Menschlich' Fessel, städtisch' Kette!

Informationen zum Gedicht: Wähntest du? (Neue Fassung)

423 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
23.11.2018
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige