Hinter Pupillen

Ein Gedicht von Pfauenfeder
Du bist aus dieser Welt gemeißelt,
Dieselben Wasser sind in dir,
Obschon ans Menschsein so gegeißelt,
Glänzt Heimat durch dein Auge mir.

Denn hinter aller Weltpupille,
Da liegt das allvertraute Heim,
Der tiefe schöpferische Wille,
Und wenn wir's schauen -Gott allein.

Informationen zum Gedicht: Hinter Pupillen

159 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
10.12.2020
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige