Alleins

Ein Gedicht von Pfauenfeder
Mit allem fühlt das Herz sich eins,
Gott weht durch die Lungen,
Gebeugt zur Tränke allen Seins,
Von Lebensdurst durchdrungen.

Informationen zum Gedicht: Alleins

195 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
23.02.2020
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige