Wi(e)der...

Ein Gedicht von Nico Fender
...kratze ich mir am Kinn,
will wieder hoch, doch weiß nicht genau wohin.
will wieder den Ton angeben, kritisieren.
Nur wird wahrscheinlich nicht viel passieren.
Ich widerspreche, doch wem überhaupt?
Auch mir widerstrebt's wenn er was anderes glaubt.
Doch widerlegt das des Klugen Kopfes wert,
wenn man sich gegen Neues ständig sperrt
und immer wieder wider,
schlechte Verlierer, gute Sieger.
Bin so überzeugt von den Worten, die ich sage,
dass ich, vermeintliches Genie, gar nichts davon hinterfrage,
aber auch nicht hinterfragt werde,
mein Ding mach' und wahrscheinlich dumm sterbe:
Denn Niemand sagt was dazu,
Könnte alles schreiben, selbst unter IQ.
Erneut und dagegen,
ein Ziel erreicht auf halben Wegen.
Wi(e)der, halbherzige Visionäre und Diktatoren.
Wi(e)der, einen Zug verloren.
Wi(e)der Vergessen und verschleiert.
Wi(e)der abgelenkt und rumgeeiert.
Wi(e)der ganz oben, schon neigt sich der Flieger
erneut und dagegen, für immer und (zu) wi(e)der...

N.Fender

Informationen zum Gedicht: Wi(e)der...

59 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
01.07.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Nico Fender) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige