24:01 Uhr

Ein Gedicht von Nico Fender
Eine Minute...mehr braucht die Welt
nicht für den Frieden.
Eine Minute mehr, wer weiß
und das Gute würde siegen...

Die Minute, welche die ganzen
Märchen erspinnen,
in dem das finstere mächtiger zwar,
am Ende doch die Helden gewinnen.

Die Minute, die immer hat gefehlt
in dem Moment in dem es zählt,
in dem alles wieder werde Gut,
doch am Ende bleibt es Hass und Wut...

...denn es wird uns keine Minute je geschenkt,
bleiben in der Welt gezwängt,
die fernab von Träumen und Visionen,
sich mit jeder Müh und Pflicht verschonen

...ja, die Welt ist ein Einnsamer auf Reisen
geführt auf unendlich langen Gleisen.
Und auf Ihr kämpfen Milliarden mit ihrem Gewissen
und jede Minute wird vermissen...

...da denke ich mir für eine Minute Ruh,
mache nichts, höre einfach zu
und kann mich täglich neu zum Himmel erheben,
um 24 Uhr 1, ein ganzes Leben...

einen Bruchteil mal im Leben lieben,
einen Bruchteil einfach im Leben Frieden
einen Bruchteil im Leben herzlich gelacht
einen Bruchteil wahres Leben - so wird's gemacht...

Informationen zum Gedicht: 24:01 Uhr

145 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
03.09.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige