Spiegel

Ein Gedicht von Michael Jörchel
Je älter ich werde
umso intensiver blicke ich in den Spiegel .
Ich sehe nicht mehr nur meine Oberfläche.

Ich sehe in meine Seele.
Ich sehe mein Leben.

Ich sehe jedes Kapitel dieses Lebens.
Manche sind für jeden sichtbar.

Viele sind tief in mir verborgen.
Sie prägen mich von innen heraus.
Sie haben mich gezeichnet,
geben mir mein Aussehen,
meine Persönlichkeit,
meine Form.

Sie zeigen mir,
dass ich gelebt habe,
dass ich manches erlebt habe,
vieles überlebt habe
und immer noch lebe.

Dann lächel ich
und mein Spiegel lächelt zurück.

Der Spiegel ist ein guter Freund,
der mir sagt
was ich schon bin
und nicht
was und wie ich zu sein haben muss.


© Michael Jörchel

Informationen zum Gedicht: Spiegel

521 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.03.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige