Erfülltes Leben?

Ein Gedicht von Michael Jörchel
Wieder ein Mensch gestorben.
Einfach so aus dem Leben gerissen,
noch gar nicht alt,
mein Alter,
vielleicht auch jünger.

In solchen Momenten denke ich mir,
wie viel wertvolle,
unwiederbringliche Lebenszeit
ich vergeudet habe
um mich über Dinge und Menschen aufzuregen,
die es keine Minute wert gewesen sind.

Wie viele schöne Dinge
ich vor mir herschiebe
und es dann mit Alltag entschuldige,
sie nicht zu tun.

Wie viel Dinge
nehme ich mir jetzt vor zu tun,
wie sehr möchte ich,
ab jetzt,
mein Leben ändern
und genießen.

Und wie schnell
werde ich diesen Augenblick,
dieses Gefühl von Freiheit
und unbegrenzten Möglichkeiten
vergessen
weil mir der Alltag dazwischen gekommen ist.


© Michael Jörchel

Informationen zum Gedicht: Erfülltes Leben?

355 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
30.03.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige