nachtschwärmers heimkehr

Ein Gedicht von marmotier
hallo, mein schatz,
ich sag dir was:
heut war ich einmal aus,
doch machte es mir keinen spass,
denn du bliebst ja zu haus.
nie mehr, und ich verspreche das,
geh ich allein hinaus.

auch trink ich keinen tropfen mehr.
es brachte mich ein freund hierher,
nicht ohne meine gegenwehr.
wo kam die neue stufe her?
im garten blieb ich ohne licht.
am schlüsselloch, da stimmt was nicht.

komm, gib mir einen grossen kuss,
weil ich jetzt dringend schlafen muss.
wie, auch das bett hast du verstellt?
s’ist nichts wie früher auf der welt.
wer hätte das einmal gedacht?
gut nacht.


Copyright © Marmotier 2013

Informationen zum Gedicht: nachtschwärmers heimkehr

2.825 mal gelesen
4
14.10.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige