mäuse leben

Ein Gedicht von marmotier
jüngst sah ich wieder in den garten,
als würd' ich noch auf's mäuslein warten.
doch es war tot, kam nimmermehr.
ach, ich vermisste es so sehr.

da traut' ich meinen augen kaum
und rieb sie wie nach einem traum.
zwar gab's die alte maus nicht mehr,
doch hüpft' ein kleines mauskind her.

es folgte wohl der spur der mutter.
schnell lief ich, holte neues futter.
bald kam's und ass, noch etwas scheu,
und huschte fort und kam auf's neu.

ich hatte doch nicht nur geträumt.
hier wuselte mein neuer freund.
seit gestern speist man nun zu dritt.
mauskind bringt die geschwister mit.



Copyright © Marmotier 2014

siehe dazu auch die gedichte "rasennager", "mein freund, die maus", "doch mäuse weinen nicht", "mäuse sterben", "lieber besuch" und "mäuseabschied".

Informationen zum Gedicht: mäuse leben

5.346 mal gelesen
4
11.01.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige