Mein stilles Geheimnis

Ein Gedicht von Manja Dietrich
Mein stilles Geheimnis
von Manja Dietrich

Ich schaue aus meinem Fenster,
beobachte die Straße und warte auf Dich.
Das Licht der Straßenlaterne,
in der Pfütze spiegelt sich.
Das Ticken der Wanduhr,
durchbricht die Stille im Zimmer,
und auf dem Tisch,
steht ein Candle Light Dinner.
Noch ist es mein stilles Geheimnis.
Doch heute Abend will ich Dir
meine Liebe gestehen,
um gemeinsam mit Dir,
durchs Leben gehen.
Es klingelt an meiner Wohnungstür,
mit zwanzig roten Rosen stehst Du vor mir.
Aus einem einsamen Du und ich,
wird heute Abend ein wir.

Informationen zum Gedicht: Mein stilles Geheimnis

25 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
2
16.04.2021
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige