Gedanken kommen

Ein Gedicht von Manja Dietrich
Gedanken kommen
von Manja Dietrich

Meine Gedanken kommen,
aber gehen nicht.
Grau die Welt,
ich seh kein Sonnenlicht.
Warum, wieso und überhaupt,
Gedanken meine Lebenslust beraubt.
Hab keine Kraft, ich kann nicht mehr.
Meine Seele weint, ich fühl mich leer.
Das ganze Leben durchzubeißen
und kommt mir nicht,
ich solle mich zusammenreißen.
Meine Gedanken kommen,
doch verschwinden wollen sie nicht.
In meinem Leben
gibt es überhaupt kein Gleichgewicht.
Mein Leben so trist und leer.
Gedanken, Gedanken,
ich kann nicht mehr.

Informationen zum Gedicht: Gedanken kommen

31 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
12.06.2021
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige