Alkohol und Drogen

Ein Gedicht von Maggy Jakobi
2 Freunde bestimmten Dein Leben.
Der erste war Dein Freund Alkohol.
Der zweite war Dein Freund Rhohypnol.
Mehrmals Entzug gemacht, doch zu Hause wurdest Du wieder schwach,Deine Freunde lachten Dich wieder an.
Organe versagten.
Die Ärzte konnten nichts mehr machen.
Deine Freunde verließen Dich
und lachten noch immer über Dich.
Du verlorst nicht nur Dein Leben, auch Dein Gesicht.


" Es hat keinen Zweck.
Sorgen in Alkohol ertränken zu wollen.
Sorgen sind gute Schwimmer"

Informationen zum Gedicht: Alkohol und Drogen

2.577 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
6
07.05.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige