Weihnachtsnacht

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Weihnachtsnacht


In sternenklarer Nacht leise ein Weihnachtslied
durch die schneebedeckten Fichtenwälder zieht,

bis hin zur stillen, weißen, kleinen Stadt,
die recht viele erwartungsvolle Kinder hat,

träumerisch die dichten Flocken fallen,
unerwartet, von weither, Kirchenglocken erschallen,

der Wind zerstreut einen fülligleckeren Weihnachtsduft,
er füllt aus, die kalte, schwere Winterluft,

der helle Weihnachtsstern auf die Erde hernieder sieht,
er vernahm auch das leise, sanfte Weihnachtslied,

Frieden, Frieden hört man von weither erklingen,
die Menschen erneut in ihren Weihnachtsliedern vom Frieden singen…

Informationen zum Gedicht: Weihnachtsnacht

387 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.12.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige