Tannengrün

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Tannengrün


Zur Weihnachtszeit ein wenig Tannengrün
und die Herzen werden Funken sprühen,
und spendest du noch eine Kerze dazu
dann genießt du die schöne Zeit
in wohltuender und zufriedener Ruh.

Der Tannenduft verschönt dein Zimmer
und die Kerze bringt dir einen frohen Schimmer,
mit dem Tannengrün stellt sich
die Hoffnung und ein wenig Freude ein,
keiner möchte zur Adventszeit alleine sein.

In der stillen, heiligen Nacht
hat das Kindlein es vollbracht,
das alle Menschen die heiligen Worte hören
und sich nicht nur empören
sondern die gesamte Kriegwirtschaft zerstören,
dann läuten die Glocken aus friedlicher Ferne
und gefährdet sind dann auch nicht,
die vielen tausend güldenen Sterne…

Informationen zum Gedicht: Tannengrün

29 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.11.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Schwarz) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige