Pflück dir ein Wölkchen

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Pflück dir ein Wölkchen


Pflück dir ein Wölkchen aus dem Abendrot
und bete auch für anderer Leute Brot,

schau nur nach vorn und lass deinen Blick
in die Zukunft schweifen,
dann wirst du all die Schläge des Schicksals
schneller abstreifen,

trinke stets aus einer kühlen, sprudelnden Quelle,
und messe dein Leben nicht mit einer Elle,

vor allem löse deine Sehnsucht geschnürtes Band,
und baue deine Hoffnung nie auf Sand,

das Glück der Anderen sei dir besonders wichtig,
dann liegst du in deinem Leben stets richtig,

lass deinen Schlaf von den Sternenkindern bewachen,
jedoch lass deine Liebe nur von Einer entfachen,

zupfe dir öfter mal einen schönen Traum
von trauten, väterlichen Lindenbaum…

Informationen zum Gedicht: Pflück dir ein Wölkchen

18 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.10.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Schwarz) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige