Mein Verlangen

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Mein Verlangen


Wenn die Liebe
die Steine der steilen Pfade
umgeht,
und der Herbstwind
durch die tragenden Apfelbäume
weht,
dann ist Herbstzeit,
und der Herbst trägt
sein kunterbuntes Kleid.

Nach Äpfeln rot und pausbäckig
Ist jedermanns Verlangen,
nicht nach diesen
steht mein Verlangen,
küssen möchte
ich dich täglich,
auf deine apfelroten Wangen…

Informationen zum Gedicht: Mein Verlangen

21 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
07.11.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Schwarz) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige