Drinnen

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Drinnen…


Draußen ist ein bitterkalter, verregneter Wintertag,
ich bin nicht gewillt, um ihm entgegen zu treten,
die ganze Welt wälzt sich in der Nässe,
weit und breit kein Schnee, nur Regen,
und alle leiden darunter.

Ich habe ein Dach über meinem Kopf,
es ist trotzdem kalt,
wenn auch nicht so kalt wie draußen,
die Heizung ist seit etlichen Tagen defekt,
der Monteur geht nicht ans Telefon,
es ist traurig, wenn nicht sogar ärgerlich.

Zum Glück kommst du, mein Schatz,
du bist jetzt mein Ofen,
denn deine Liebe zu mir
steht an allererster Stelle,
du bist die Rettung in jeder Situation,
ja, du bist mein Glück, mein Großes…

Informationen zum Gedicht: Drinnen

17 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
22.12.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Schwarz) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige