Die Katze Minka

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Die Katze Minka


Die Minka ist eine schwarzbraune Katze,
mit einer äußerst süßen Fratze,
sie lebt beim Nachbar Paule
der liebt das ständige Katzengejaule,

dieses Domizil ist für sie ein richtiges Paradies,
hier lebt sie fröhlich und findet es nicht mies,
die Katze Minka o, weh, o, graus,
fängt schon lange keine Maus,

ihr schmeckt nur noch Speck und Streuselkuchen,
es ist sehr ärgerlich, man könnte fluchen,
der Schnauzer Fleck erfüllte seinen Zweck,
der fing immer alle Mäuse weg,

den jagte sie garstig aus dem Haus,
und keiner macht den Mäusen den Garaus,
am schlimmsten war der Mäusedreck,
den machte keiner so richtig weg,

Mäuse hier, Mäuse unten, Mäuse dort,
Mäuse sogar auf dem Abort,
Minka ist dies alles einerlei,
ihr geht es am Schwanz vorbei,

Mäusefallen stehen jetzt in allen Zimmern,
aber es kommt noch schlimmer,
eine Falle schnappte zu und erwischte Pauls Zeh,
dieser tat ihm wochenlang sehr weh,

man sollte stets in seinem Hause Ordnung halten,
dann kommen nicht die vielen, kleinen Gestalten,
und solch eine Minka braucht man nicht zu besitzen
es schläft sich ohne Katze besser in den Kissen!

Informationen zum Gedicht: Die Katze Minka

1.316 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
20.09.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige