Die alten Straßenlaternen

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Die alten Straßenlaternen


Dort oben leuchten die Sterne
hier unten die alten Straßenlaternen,
sie flüstern immer nur für kurze Zeit,
zum Leuchten sind sie stets bereit,

mit ihren gusseisernen Verzierungen
sind sie äußerst wohlgestaltet,
und keinesfalls wirken sie veraltet,
sie können niemals jubilieren
dafür aber lange philosophieren,

sie lieben den dichten Nebel nicht,
denn der knebelt ihr trübes Licht,
sie kennen so manch trautes Liebespärchen,
sie leben bestimmt noch so manches Jährchen,

oft verzieren sie die dunklen Gassen
ohne sie fühlte sich so mancher arg verlassen,
wenn es sie eines Tages nicht mehr gibt
wäre es unfassbar und tief traurig,
denn sie waren bei vielen sehr beliebt…

Informationen zum Gedicht: Die alten Straßenlaternen

85 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
20.02.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige