Der Pflaumenbaum...

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Der Pflaumenbaum…


Dort, am weit entfernten Waldessaum
steht ein alter, sehr alter Pflaumenbaum,
rissig ist schon seine raue Rinde,
er trotzt jedem Sturm und jedem Winde.

Seine kleinen, weißen Blüten schaut man gerne,
sie sehen aus, wie viele, helle Himmelssterne,
sie leuchten weit bis ins tiefe, flache Tal,
unter ihm speist so manch Wanderer sein Abendmahl.

Er hat schon viele trockene und tote Äste,
doch mit seinen Pflaumen feiert man die schönsten Feste,
im tiefen, kalten Winter schüttelt er sein kahles Haupt
weil er nicht mehr an das Gute im Menschen glaubt…

Der Pflaumenbaum.

Informationen zum Gedicht: Der Pflaumenbaum...

20 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
24.08.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Schwarz) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige