Der Künstler

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Der Künstler


Ein Regenwurm
aus dem unbekannten Irgendwo
bewarb sich beim Wanderzirkus
„ Ferdinand Floh,“
man fragte ihn, kannst du viel Lustiges machen
damit die Leute herzhaft lachen?

Er sprach, ich kann mich
wie eine Schlange zusammen rollen,
und alle wollten ihm gebührende Achtung zollen
doch oh großer Graus,
ein Kamel trat auf ihn drauf.

Übrig blieb von ihm nur
ein kleiner nasser Fleck,
mitten im Manegendreck,
darum halte dich von Extravaganzen fern,
denn Künstler stehen unter keinem guten Stern…

Informationen zum Gedicht: Der Künstler

10 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
23.01.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Schwarz) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige