Daheim...

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Daheim ist…


…Wo die Linde ihren Duft versprüht,
und der Holunder am Gartentore blüht,
wo die Kirchturmuhr zur vollen Stunde schlägt,
und der Wind den Wetterhahn stetig dreht.

…Wo die Morgensonne in das Zimmer springt,
und die Amsel lebensfrohe Lieder singt,
wo die Träume oft im Elternhaus verweilen,
und die Stunden sich zu keiner Zeit beeilen.

…Wo die Tauben leise gurren unterm Dach,
und nur Ruhe herrscht und niemals Krach,
wo die Arbeit sich auf jedem Felde lohnt,
und die Zufriedenheit unterm Scheunendache wohnt.

…Das ist dein Daheim, ja dein Zuhause,
nur dort gelingt dir eine gediegene Pause!

Informationen zum Gedicht: Daheim...

5 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
12.08.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Schwarz) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige