Alt und einsam...

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Alt und einsam…


Du gehst schon auf die runde „90“ zu
und willst noch öfter deine Ruh,

das schmackhafte Essen mundet dir nicht,
deshalb lässt du stehen fast jedes Gericht,

dir ist nur noch der Schlaf sehr wichtig,
zu allen anderen Dingen bist du uneinsichtig,

kommen dir die Kindheitserinnerungen zuhauf,
dann nehmen deine Tränen ihren Lauf.


Deine Lieben besuchen dich nur noch selten,
zwischen ihren Besuchen liegen fast Welten,

du bist in deinem Alter sehr einsam und verlassen,
ihre Liebe zu dir wird sehr bald verblassen,

einen Weggefährten wirst auch nicht mehr finden,
denn keiner will sich im hohen Alter noch mal binden.



Trotz allem muss ich für dich eine Lanze brechen,
denn du verlierst nicht den Mut, trotz all deiner Gebrechen…

Informationen zum Gedicht: Alt und einsam...

19 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
14.09.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Schwarz) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige