Sprungmarken
Du bist hier
Inhalt

Sammelsurium

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Langner
Nach Ihnen

Ich habe grad ein neues Gedicht gemacht
Und dann habe ich drüber nachgedacht
Ich könnte es doch "Nach Ihnen" benennen.
Nein, dazu brauch ich "Sie" doch nicht zu kennen.
Es ist auch mit keiner Verpflichtung verbunden,
Denn das Gedicht wird ja gerade erst jetzt erfunden.

Manches Mal hat ein Mann den Geburtstag seiner Frau vergessen.
Na, und? Ist es denn wirklich so vermessen?
Wie konnte denn so etwas nur geschehen?
Aber man kann das auch als ein Kompliment ansehen,
Denn es zeigt, dass sie so frisch geblieben ist,
Dass keiner bemerkt dass sie ein Jahr älter geworden ist


Gestern am Abend bin ich mit unserem Hund die Straße lang gedackelt.
Und entdeckte einen Mercedes, der ganz unanständig wackelt.
Joe musste grad Pinkeln unter den Birken
Und ich sehe, da waren halbnackte Menschen am Wirken.
Nein, nichts Unanständiges ging da vor, ich sage Dir, wirklich
Die beiden machten einander nur unendlich glücklich.
Dagegen kann man doch wirklich nichts haben
Wenn sich zwei Menschen so aneinander laben.

Ich hab ja noch nicht einmal etwas gegen Gruppensex einzuwenden
Man sollte die Gruppe allerdings bei Zweien beenden!

Es ist doch klar, fehlt irgendwo die "Hormonie",
dann mangelt es auch an der "Harmonie!"

Und eine Jugendsünde ist es, die tut nicht gut.
Wenn man noch jung ist, und es deshalb nicht tut.


Auf der Stelle treten, ja das kann auch Dir passieren,
Dann stellst Du halt fest, Du bist gerade dabei Sauerkraut zu produzieren.


Wenn man nur genug sucht, findet man lässliche Sünden.
Aber suche nur gut genug, dann kannst Du auch "unerlässliche" finden.


Ja, doch, es gibt ein "Leben nach dem Tod!" Höre ich öfters sagen!
Aber gibt es auch "Leben nach der Geburt", sollten wir stattdessen fragen!




Die Völker kommen sich immer näher, sagt im Fernsehen der Bundeswehrgefreite!
Schaut nur genau hin, jetzt sind sie schon auf Schussweite!

Don, 10. 02. 2016

Informationen zum Gedicht: Sammelsurium

429 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
2
12.03.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige