Der ehrliche Pastor

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Langner
Pastor Johannes ist sehr konsequent.

Oder wie man das bei Pastoren so nennt.

Er weiß, lügen ist grad bei einem Pastor sündhaft

Aber er weigert sich deshalb doch standhaft

Seinen Einfallsreichtum nicht zu benutzen.

Einmal war ihm der nämlich sehr von Nutzen.

Er hatte in Holland mal ein Kind getauft

Und sich dort zwei Pfund guten Kaffe gekauft.

Unter seiner Soutane, da fiel es nicht auf

Unter jeder Axel ein Päckchen, wer kommt schon darauf.

kaum war er an die Grenze gekommen,

da hat ihn ein Grenzer gleich drangenommen-

Na, Herr Pastor haben Sie was zu verzollen?“

„Naja, zwei Pfund Kaffee hab ich mitnehmen wollen,

Aber damit mich nicht Gottes Strafe ereilt:

Ich sag’s ehrlich, ich hab ihn unter den Armen verteilt!“

Don, 14. 05. 2014

Informationen zum Gedicht: Der ehrliche Pastor

986 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,8 von 5 Sternen)
5
18.05.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Langner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige