Wo ich wohne

Ein Gedicht von Jürgen Wagner
Ich wohn' Am Schafhof 18
du kannst die 1 und 8 seh'n
Der Hof, der ist vor meiner Tür
ich weiß nur nicht so ganz wofür
Die Schafe sind schon längst entschwunden
man trifft noch eins in manchen Stunden

Wie wär's denn mit dem Goetheweg
ich näh'm auch den Beethovensteg
Die Allee mit hohen Bäumen
die Gasse mit den kleinen Zäunen
Nun ja, man wohnt mit diesen Namen
in höfisch ganz bescheid'nen Rahmen

Informationen zum Gedicht: Wo ich wohne

680 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,3 von 5 Sternen)
-
25.03.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jürgen Wagner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige