Plastikwelt

Ein Gedicht von Jürgen Wagner
Plastiktüte, Plastikbeutel
Plastikfolie, Plastiksack
Plastikeimer, Plastikspielzeug
Plastiksprengstoff, Plastikpack

Plastikwunder, Plastiksegen
Plastikbecher und -besteck
Plastikseuche, Plastikabfall
Plastikmüll und Plastikdreck

So prüfe jeder, was entbehrlich
Was man braucht und was zu viel
Der Erde ist es sehr beschwerlich
Wird Schande und ein Trauerspiel




Anm.: Plastik (ostdeutsch 'Plaste') ist eine moderne Sammelbezeichnung künstlicher Stoffe, die auf einer Verkettung im molekularen Bereich beruhen. Diese 'Polymere' existieren auch in der Natur und werden seit Urzeiten vom Menschen genutzt und verarbeitet Haare, Seide, Tierhorn, natürlicher Asphalt, Bernstein. Sie sind enorm praktisch: besonders formbar, hart, elastisch, wärmebeständig, bruchfest oder elastisch. Und: sie sind sehr haltbar, besonders unsere synthetischen Stoffe. So verrottet z.B. eine weggeworfene PET-Flasche im Wald erst nach 450 Jahren. Durch den weltweit enorm hohen Verbrauch und gedankenlose Entsorgung entstehen nach und nach gewaltige Umweltprobleme auf dem Land und in den Meeren.

Informationen zum Gedicht: Plastikwelt

321 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
19.11.2016
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jürgen Wagner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige