Knüppel aus dem Sack!

Ein Gedicht von Jürgen Wagner
Insekten sterben, Blüten verderben,
der Wald wird gefällt
Unser Vieh, das leidet, seine Würde beschneidet
der Mensch, der sie hält

Die Meere vermüllen mit Plastikhüllen,
werden leer gefischt
Die Lüfte verschmutzen, Eisberge rutschen
Wer nimmt uns in Pflicht?

Viel‘ Arten verschwinden, die Menschen versinken
in ihrer Welt.
Man ist gut vernetzt und meistens gehetzt
und hat es erwählt

Unser Tisch ist gedeckt, der Esel gestreckt,
nur die Freude ist fort.
Der Knüppel im Sack war für’s Diebespack
und gehorchte auf’s Wort

Wer die Erde ausraubt, wer sich alles erlaubt,
d e r muss ihn spür’n
Der Jüngste und Klügste, der wachsam Liebendste,
d e r soll ihn führ’n


Anm.: Das Gedicht ist eine kleine Hommage an Hofmann von Fallersleben, der 1837 ein Wutgedicht auf die Entlassung von 7 liberalen Professoren in Göttingen schrieb, darunter die Gebrüder Grimm:
Knüppel aus dem Sack
Von all den Wünschen auf der Welt
nur einer mir anjetzt gefällt
KNÜPPEL AUS DEM SACK!
Und gäbe Gott mir Wunschesmacht,
ich dächte nur bei Tag und Nacht
KNÜPPEL AUS DEM SACK!

Dann braucht‘ ich weder Gut noch Gold,
ich machte mir die Welt schon hold
mit: KNÜPPEL AUS DEM SACK!
Ich wär ein Sieger, wär ein Held,
der erst´ und beste Mann der Welt
mit: KNÜPPEL AUS DEM SACK!

Ich schaffte Freiheit, Recht und Ruh,
und frohes Leben noch dazu
beim: KNÜPPEL AUS DEM SACK!
Und wollt ich selbst recht lustig sein,
so ließ ich tanzen Groß und Klein
beim: KNÜPPEL AUS DEM SACK!

Oh, Märchen, würdest Du doch wahr,
nur Einen einzigen Tag im Jahr
KNÜPPEL AUS DEM SACK!
Ich gäbe drum, ich weiß nicht was,
und schlüge drein ohn´ Unterlaß
Frisch: KNÜPPEL AUS DEM SACK!
Aufs Lumpenpack!
Aufs Hundepack!

Informationen zum Gedicht: Knüppel aus dem Sack!

188 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.11.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jürgen Wagner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige