Innerer Frieden

Ein Gedicht von Jürgen Wagner
Fast jeder weiß, wo er gern wäre,
wie's anders könnte besser sein
Kaum einer zieht daraus die Lehre,
stimmt hier mit sich mal überein

Ein jeder schaut und möchte haben,
was ihm und seinem Vorteil dient
Kaum einer mag es einmal wagen,
zu tun, was allen nützt und ziemt

Ein jeder sieht die Welt im Argen
will's besser, schöner, wie ihr wisst
Kaum einer will sie nicht beharken
und lässt sie so, wie sie grad' ist

Wir alle finden viele Worte
für das, wie's besser sollte sein
Kaum einer geht an diese Orte
und kehrt dort aus und kehrt dort ein

Informationen zum Gedicht: Innerer Frieden

132 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
24.10.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jürgen Wagner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige