Angst

Ein Gedicht von Jürgen Wagner
Auch die Angst kann uns was lehren
kann bringen uns sogar zu Ehren
Wenn man nicht weicht, sich überlässt
und stille steht, vertrauend fest
Bleibt nur in seiner Kraft und Macht
kann sein, dass einmal man erwacht



"Die Angst ist die Möglichkeit der Freiheit".
„Wenn er die Möglichkeit nicht betrog, die ihn lehren wollte, die Angst nicht beschwatzte, die ihn retten wollte, dann bekam er auch alles wieder wie keiner in Wirklichkeit, selbst wenn er alles zehnfach bekam; denn der Schüler der Möglichkeit bekam die Unendlichkeit, und die Seele des Anderen hatte in der Endlichkeit ausgeatmet“ (S. Kierkegaard).

Informationen zum Gedicht: Angst

889 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
25.02.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jürgen Wagner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige