Ameisengebete

Ein Gedicht von Jürgen Wagner
Gebet einer Ameise I

Die Königin des Himmels
Die gab uns ihre Gnad
Die Kraft und die drei Stände
Für uns'ren schönen Staat

SIE ist die eine Wahrheit
Des Himmels und der Welt
Und ewig ist verloren
Wem dieses nicht gefällt!


Gebet einer Ameise II

Wir danken uns'ren Ahnen
Für dieses schöne Haus
Wir dienen Mutter Erde
Gemeinsinn macht uns aus

Wir leben nicht alleine
In dieser schönen Welt
Ein jeder mög‘ was geben
Was sie noch lang erhält

Informationen zum Gedicht: Ameisengebete

68 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
21.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jürgen Wagner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige