AllEin

Ein Gedicht von Jürgen Wagner
Ziehst Du alleine deiner Wege, muss dich niemand bedauern
Die Sonne ist dir Vater und der Mond dir Mutter
Die Erde ist dein Haus und der Himmel dein Zelt
Die Pflanzen sind deine Freunde und die Tiere deine Gefährten
Die Menschen sind deine Geschwister und deine Vertrauten
Du gehörst zu allen und alles gehört zu dir -
Reicher kann niemand sein


Anm.: ein Video zum mystischen Aspekt des Alleinseins habe ich unter https://youtu.be/Sc_S8sRjd5g dazu veröffentlicht

Informationen zum Gedicht: AllEin

199 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
08.07.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jürgen Wagner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige