Erinnerungen

Ein Gedicht von Josef Amon
Wie wilde Strähnen
so sind manchmal
die Erinnerungen

zerzaust
zu eng geflochten
mal ausgebleicht
zu kurz geraten

Doch wenn der Wind sie hebt
dann sehe ich Dein Gesicht
und die Liebe
in Deinen Augen
und was mich erinnert

weicht dem Jetzt

Informationen zum Gedicht: Erinnerungen

45 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
28.01.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Josef Amon) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige