Wer weiß schon ob's Liebe ist? (N.80)

Ein Gedicht von Jacob Seywald
Ich weiß nicht ob's Liebe ist,
ob's einen Tag nach dem heutigen gibt,
ob der kleinste Funke zum größten aller Brände wird,
oder sich die Hoffnung endgültig in Gleichgültigkeit verliert.

Ich weiß nicht so recht zu unterscheiden,
was pure Lust purer Liebe nimmt,
ob die Liebe mit der Lust jetzt wirklich stimmt.
Ob sie schier endlos uns glückseelig macht,
oder mit strengstem Zweifel über unser Haupt dann wacht.

Du und ich, wir werden es bald wissen,
ich will Dich nicht nochmal vermissen,
will einfach nur bewusst verbissen,
Dich sehen, mit dem reinsten Gewissen.

Was auch immer Du glaubst zu brauchen,
danach werd ich für Dich tauchen
und nun werd ich für Dich sorgen,
Sowie heute, sowie morgen.

Denn auch ich bin dem Schmerz nie weit,
weiß um allerlei Trübseeligkeit Bescheid.
Doch diesmal fühl ich das, von dem ich glaubte es sei tot
und mein Herz fängt wieder Flamme,
wird endlich wieder rot!

Jacob Seywald XIII

Informationen zum Gedicht: Wer weiß schon ob's Liebe ist? (N.80)

245 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.11.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jacob Seywald) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige