Nur ein wenig mehr Geduld《111》

Ein Gedicht von Jacob Seywald
Zeigt Nachsicht dem Unsichtigen,
seid ein wenig Verständvoll und umsichtig mit Bedenken, denn es ruht noch so vieles über dessen Denken.

Auch wenn euch Systeme drängen mögen, so drängt ihn vorerst nur Begeisterung. Hütet seine Neugier, denn sie ist noch ganz neu hier.

Ein Funke sollte mehr entzünden, als nur den Mut zu euch zu sprechen, denn ein Funke sollte alles sein, um Angst vor der Materie zu brechen.

Mehr als eine Bereitschaft ist eingangs nicht da, ihr solltet das bemerken und nicht die Schwächen noch verstärken.

Und nur weils immer so geschah, ist's nicht gleich fruchtbar. Nur weil ich mich anpassen sollte, ist's nicht nur das, was ich wollte.

Ich stehe noch nicht in eurer Schuld, drum habt ein wenig mehr Geduld.

Jacob Seywald XIII

Informationen zum Gedicht: Nur ein wenig mehr Geduld《111》

62 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
08.04.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jacob Seywald) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige