Zum 18. Geburtstag

Ein Gedicht von Horst Reiner Menzel
Das Alter macht vor Dir nicht halt,
vorbei sind alle Deine Kindertage,
so richt' Dich schon mal darauf ein,
Du wirst ab jetzt erwachsen sein.

Die Zeit soll Dein Begleiter sein,
in dieser Welt, da lebst Du nicht allein,
drum finde dich darin zurecht,
dann geht' s Dir auch nie schlecht.

Beschreite niemals krumme Stege,
Schlangenlinien sind die besseren Wege,
gebrauche immer den Verstand,
nie mit dem Kopfe durch die Wand.

Rei©Men 2016

Informationen zum Gedicht: Zum 18. Geburtstag

9.918 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 2,0 von 5 Sternen)
-
10.05.2016
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Reiner Menzel) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige