Telefonisten

Ein Gedicht von Horst Reiner Menzel
Bevor alle Telefone hatten,
viele nicht so wichtig taten.
Mensch und Telefon sind allerorten,
heut zum Menschofon geworden.

Ob im Lokal und auf dem Örtchen,
jeder schwätzt schnell noch ein Wörtchen.
Interessieren tut es niemand mehr,
aber zuhören müssen alle, bitte sehr.

Rei©Men

Informationen zum Gedicht: Telefonisten

868 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
19.01.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Reiner Menzel) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige