Die Wege des Lebens

Ein Gedicht von Horst Reiner Menzel
Denkst du dein Leben bis zur ersten Mikrobe zurück,
die entstand, kannst du nur vor Ehrfurcht niedersinken,
und um hohe Erkenntnis ringen, warum es dich gibt.
Denke nie darüber nach, wie lange du lebst,
oder wie lange dein Leben schon währet.
Schon ein einziger Tag, wäre schöner gewesen,
als überhaupt nicht geboren zu werden.
Wenn dein Sein endet, wird es in den ewigen Kreislauf
des unendlichen, intelligenten Universums,
indem nichts verlorengeht, zurückkehren.

Rei©Men

Informationen zum Gedicht: Die Wege des Lebens

1.671 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
19.01.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Reiner Menzel) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige