Lesbos, du Schöne

Ein Gedicht von Horst Hesche
Lesbos - Insel der Sonne, du Schöne,
geboren im Feuer der Erde.
Die Götter waren dir zugetan.
Berge und Felsen, Täler und Wälder
mit tüchtigen, freundlichen Menschen,
umkränzt von dem Blau der Ägäis.
Gäste aus allen Ländern
kommen gerne hierher.

Lesbos - Insel der Hoffnung,
Tor zu Europa.
Du wurdest Zeuge des Schicksals
zig-tausender Opfer des Krieges,
maßloser Ausbeutung und Rechtslosigkeit.
Sie alle bedanken sich bei dir
für deine hilfsbereiten Bürger.
"Thanks!"
"Thanks Greece!"

Lesbos - Insel unendlicher Trauer,
entsetzlichen Leids,
zerschlagener Träume.
Du warst ihr Ziel und die Hoffnung.
Sie wollten nur leben,
doch fanden im Meere den Tod.
und ruhn jetzt behütet
in deinem steinernen Schoß.
Ein kleines Schild erinnert an jeden.
Nr. . . . "Unbekannt" . . .,
Nr. . . . "Unbekannt Junge aus Afghanistan" . . .,
Nr. . . . "Baby- drei Monate" . . .

Informationen zum Gedicht: Lesbos, du Schöne

356 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
05.04.2016
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Hesche) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige