Schattengeister

Ein Gedicht von Horst Bulla
Schattengeister überall...

Nachts besonders leise
auf ganz gemeiner Weise

Schleichen
sie in den Gedanken

Von den Sorgenvollen
Ängstlichen und Kranken

Schattengeister überall
die im Dunkeln lauern

In den Zimmern
an den Decken
in den Schränken
sich verstecken

Schattengeister
auf den Mauern
hinter Hecken
auf den Dächern

Selbst auf Straßen
und in Gassen

Geister ihr Unwesen
nicht lassen

Löschen
die Laternen aus

Schicken dichten Nebel
Haus um Haus…

Rufen, flüstern
schreien...
ganz schaurig

Machen Menschen
ängstlich, zitternd…

Das sie um ihr Leben
bibbern…

Kreidebleich
schon fast erstarren

Halten sie
dem Mensch
zum Narren

Jeder, der sie
schon mal sah...

Weiß, die Schattengeister
sie sind da!

© Horst Bulla

Informationen zum Gedicht: Schattengeister

1.268 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
19.06.2016
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Bulla) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige