Zuhause

Ein Gedicht von Helga
Überall reisen wir hin:
in nahegelegene Dörfer
oder weit entfernte Regionen,
wir begeben uns auf vertraute Wege
oder auf unbekanntes Terrain,
manche unserer Wege sind eine
glückliche Fügung,
andere werden von Pflichtgefühl
oder gar Traurigkeit begleitet;

doch es gibt einen Weg,
den wir genau kennen:
den Weg nach Hause,
unserem Ziel und Ausgangspunkt.

Heimkommen,
ist wie eine Rückkehr zu uns selbst,
zu einem Ort der Vertrautheit,
der uns Sicherheit und Geborgenheit schenkt,
aber auch die persönliche Freiheit
zur Entfaltung bietet,
ein Zufluchtsort der Ruhe;
nicht jedem ist so ein Einblick
in unsere intimen Räume gestattet.

Unser Zuhause,
es wartet auf uns,
zu jeder Tages- und Nachtzeit,
beschützt uns vor der Witterung
und der übrigen Welt da draußen.

Größe, Ausstattung, Kostenpunkt,
haben keine wirkliche Bedeutung,
ein Zuhause kennt keinen Geldwert,
es spiegelt unser eigenes ICH wider,
ist eine Wohlfühl - Oase nur für uns.

Selbstverständlichkeit ist das Maß
aller Dinge:
können wir nicht mehr
an diesen Ort zurückkehren,
befällt uns das Heimweh,
dann stellen wir fest:
wie kostbar und wertvoll
unser Zuhause ist.

Informationen zum Gedicht: Zuhause

22 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.11.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige