Herbst - Gedanken

Ein Gedicht von Helga
Wo ist geblieben all die Blütenpracht,
leiser wird das Vogelsingen,
vergangen ist die Maiennacht,
nichts wird in unserem Herz mehr klingen.

Überall wird`s trübe werden,
und man hat so das Gefühl,
dass jeder Mensch auf Erden,
wird auf einmal müd` und kühl

Die Natur,
sie möchte schlafen,
am Baume noch die
letzten Blätter weh`n,
auch wir Menschen
schwer und träge wanken,
würden gern zur Ruhe gehen.

Informationen zum Gedicht: Herbst - Gedanken

24 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
31.10.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige