Wie man glücklich werden kann

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Wie man glücklich werden kann

Wer nur nach Anerkennung lechzt,
Vielleicht mit einem Kampfgewissen
Und unter seiner Arbeit ächzt,
Der wird schieres Glück vermissen.

Zuerst Bescheidenheit sich suchen –
Aufschneiderei greift viel zu kurz!
Man esse seinen eigenen Kuchen
Und schau ein wenig himmelwärts...

Niemand muss sich vom Glücke scheiden,
Wenn dann geschafft Zufriedenheit.
Das mindert Armut und Scheinleiden,
Gesundheit steht für ihn bereit.

Der Glückliche braucht freie Räume,
In die er sich zurückzieh'n kann;
Verwirklicht er die Lebensträume,
Gesundet seine Seele dann.

Mitunter braucht der Mann ein Weib,
Ein Weib oftmals auch einen Mann,
Damit allein zum Zeitvertreib
Liebfreude glücklich werden kann.

Es braucht eigentlich gar nicht so viel,
Nur Nähe, Treue, Zärtlichkeit,
Ein Kuss, das Lächeln mit Gefühl
Für das, was beiderlei Freiheit.


©Hans Hartmut Karg
2019

*

Informationen zum Gedicht: Wie man glücklich werden kann

37 mal gelesen
28.06.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige