Wenn tausend Rosenblüten

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Wenn tausend Rosenblüten

©Hans Hartmut Karg
2017

Wenn tausend Rosenblüten
den Duft zur Nase senden,
kann Amor Freude spenden
und Deine Lust behüten.

Im großen Rosenfeld
verfangen sich die Augen,
die meinem Sehnen taugen
als Paradies der Welt.

Wir sind hierher gefahren,
wo Milch und Honig fließt,
Cupido Wein ausgießt
und Jugend geht in Scharen.

Die Mädchen zwischen Farben –
da lebt die Sehnsucht auf,
längt manchen Lebenslauf
und muss nicht länger darben.

O, fahr' mit mir dorthin,
wo wir doch holen wollen,
was schön und voller Tollen
gibt Lebenshalt und Sinn:

Ein wenig rückwärts schauen,
ermessen, was uns trägt
und was die Seele prägt,
die auf Rosen darf bauen.

*

Informationen zum Gedicht: Wenn tausend Rosenblüten

32 mal gelesen
24.11.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige